Es geht wieder vorbei

26.09.14 | |

Kennt ihr auch diesen Zeitpunkt am Tag? Euren Tiefpunkt, der täglich zur selben Zeit kommt. Die Zeit in der ihr anfangt über euer gesamtes Leben zu grübeln, darüber warum man überhaupt jeden Morgen in die Schule geht bzw. auf Arbeit. Es ist die Zeit am Tag, in der man einfach keine Kraft mehr hat, man müde ist und alle negativen Gefühle auf einen einprasseln. Wenn ich so drauf bin, geht gar nix mehr. Bei mir ist dieser Tiefpunkt am späten Nachmittag. Wirklich lachen kann ich nicht, ich fühl mich dann ziemlich hilflos. Es wird nicht selten sentimentale Musik gehört und ablenken kann dich von dieser Stimmung sowieso niemand. Das ist einfach so in einem drinnen. Aber irgendwann weiß man: Es geht wieder vorbei. Nach ein/zwei Stunden ist dieses Tief überwunden und der Abend mit guter Laune, neuer Energie und Spaß geht los. Doch irgendwie hat man trotzdem jeden Tag ein bisschen Schiss davor. Angst sich verloren zu fühlen. Kennt das jemand?

Hey meine Leutchenz. Ich hoffe ich habe euch mit dem Text nicht iwie erschrocken. Es ist alles gut, aber diese Zeit habe ich wirklich. Sie dauert wie gesagt nicht lange an, aber da ist sie trotzdem. Ich danke euch auf jeden Fall mal für das tolle Feedback meines letzten Posts. Da hab ich mir auch einige Gedanken gemacht. Heute gibt es, passend zu einem meiner letzten Posts mit der Heidecksburg, die Heidecksburg von innen. Ich finde es sind einige schöne Bilder herausgekommen ;) Was haltet ihr davon? Da ich gerade Himbeergötterspeise für meine Geburtstagsfeier morgen mache, wo hoffentlich lustige Bilder mit meiner analogen Kamera geschossen werden, die ich mir letztes Wochenende auf dem Flohmarkt gekauft habe, wünsche ich euch heute mal ganz götterspeisige Grüße. Eure Juli *-*

Kommentare:

  1. wirklich schöne bilder! sieht echt toll dort aus :)
    und das was du beschreibst kenn ich auch. solche phasen hat man manchmal. gerade jetzt wo es wieder dunkler wird.
    und ah götterspeise *-* :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, so einen Tiefpunkt kenne ich auch. Ich habe den aber meistens eher am frühen Nachmittag. Es fällt mir dann nach Mittagspäuschen mit etwas Essen oftmals schwer wieder in die Konzentration zurück zu finden. ;)

    Die Burg sieht von innen wirklich sehr, sehr schön aus. Hach... Analoge Fotos mag ich eh total!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diesen Post! Nicht nur wunderschöne Bilder hast du, sondern auch wunderbare Worte, die genau beschreiben, wie ich mich ständig fühle. Ich habe auch immer gedacht, dass es etwas merkwürdig ist.. aber mittlerweile glaube ich: eigentlich braucht unsere Seele einfach einmal am Tag kurz Zeit um sich ganz intensiv mit all dem Trubel auseinanderzusetzen. Wo wir nicht die Alltagsmaske tragen und alles funktioniert. Sondern wo wir uns auch mal Zeit und Verständnis dafür nehmen, verwirrt und verzweifelt zu sein. :)

    Dein Blog ist super!

    Hugs, Thea / http://maedchenvommeer.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich danke euch für jeden Kommentar. :-)
Ich werde jeden einzelnen von ihnen lesen, wenn
sie jedoch beleidigend oder zu aufdringlich oder merkwürdig sind,
dann werden sie von mir nicht veröffentlicht.
Liebe Bloggergrüße Juli